Tuebingen 2

Bitte laden Sie sich hier das Programmheft zum AuF-Symposium 2019 herunter.

Das Symposium "Urologische Forschung der DGU" erhält und gewinnt seine Attraktivität in der spannenden Balance von intensivem und kollegialen Austausch zwischen urologischen Forschern mit grundlagenwissenschaftlichem und medizinischem Hintergrund einerseits, urologischen Forschern mit ausgesuchten Wissenschaftlern anderer Disziplinen andererseits sowie der gemeinsamen Annäherung an eine bedeutsame, urologisch relevante Fragestellung.


In dieser Tradition widmet sich das heurige Symposium in Tübingen wieder einem besonderen Anliegen: So vielschichtig wie das Fachgebiet Urologie, so vielschichtig stellt sich auch die urologische Forschung dar. Ob Diagnose oder Therapie, ob Medizintechnik oder Pharmakologie, ob Molekül, Zelle oder Organ: Immer geht es um Wirkungen und Wirkmechanismen. Diese zu verstehen und im Falle eines Wirkversagens zu restaurieren ist gemeinsames Ziel der klinischen Tätigkeit wie auch der Forschung in der Urologie. Und daher lautet das diesjährige Thema "Wirk- und Resistenzmechanismen". Gerne möchten wir mit unseren Gästen die aktuellen Erkenntnisse beleuchten und ihren Benefit für die Urologie offen und kritisch diskutieren.

Das wissenschaftliche Programm besteht neben Übersichtsvorträgen eingeladener Referenten vor allem auch aus Vortragspräsentationen von Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern der deutschsprachigen urologischen Kliniken und Forschungslabore aus Urologie und Pathologie. Wir laden Sie herzlich ein, Ihren Beitrag bis zum 14. Oktober einzureichen. Bitte benutzen Sie dazu das Anmeldeformular auf dieser Website. Weitere Hinweise für Autoren finden Sie unter 'Organisatorisches'.